Ausbildung Gärtner Gärtnerin

Beruf: Gärtner/in

Ausbildung Gärtner Gärtnerin – worum geht es genau?

Ausbildung Gärtner Gärtnerin: Damit erlernst du einen sehr vielseitigen Beruf, der sieben Fachrichtungen hat, auf die Du Dich spezialisieren kannst:: Es gibt sieben Fachrichtungen, auf die Du Dich spezialisieren kannst:

  • Gärtnern in einer Baumschule
  • Friedhofsgärtnerei
  • Garten- und Landschaftsbau
  • Gemüsebau
  • Obstbau
  • Staudengärtnerei
  • Ziepflanzenbau

Gärtner/innen arbeiten vorwiegend draußen in der Natur, auch im Winter. Am besten ist der Job für Dich geeignet, wenn Du körperlich fit bist und Dir Wind und Wetter nichts ausmachen.

Gärtner arbeiten in der Regel auf Auftrag. Ihre Arbeit umfasst daher mehr, als die Liebe zu Pflanzen und das Interesse an der Natur. In der Ausbildung lernst Du zum Beispiel, sorgfältig Projekte zu planen, um den Kunden einen Überblick und eine Einschätzung der Kosten vorlegen zu können. Du lernst, wie Du alle notwendigen Materialien beschaffst und planst Prozesse wie das Lagern und Ernten von Pflanzen und Bäumen.

Für Kunden in der Gärtnerei bist Du Experte/in für die fachgerechte Pflege der Pflanzen, Du kennst Dich mit Düngen und Wässern aus und weißt, an welchem Standort welche Pflanze am besten gedeiht. Um Dich als Gärtner zu behaupten, brauchst Du ein gewisses kaufmännisches Grundverständnis, Freude am Umgang mit Menschen und die Lust, im Team zu arbeiten.

Spannende Einsichten in das Berufsbild erhältst Du hier:

Ausbildung Gärtner Gärtnerin – Entwicklungsmöglichkeiten:

Nach der Ausbildung stehen Dir viele Möglichkeiten offen. Du kannst Dich als Fachagrarwirt/in spezialisieren oder ein Hochschulstudium im Bereich Gartenbau und Landschaftsarchitektur aufnehmen.

Wo finde ich eine Anstellung?

Je nach Schwerpunkt arbeiten Gärtner/innen in Baumschulen, Gärtnereien oder auch in öffentlichen oder privaten Parks und im städtischen Bereich, zum Beispiel auf Friedhöfen oder Sportplätzen.

 

 

Fotonachweis: © michaeljung / Fotolia; © Alexander Atkishkin/ 123RF.com