Ausbildung Zimmerer, Zimmerin, Dachdecker Dachdeckerin

Beruf: Zimmerer/in

Ausbildung Zimmerer Zimmerin, Dachdecker Dachdeckerin – worum geht es genau?

Ausbildung Zimmerer Zimmerin: Wenn früh morgens die Stadt erst langsam aufwacht, stehen sie schon längst auf der Baustelle und packen mit an: die Zimmerer. Ob es sich um ein altes Schloss handelt, das restauriert werden soll oder um eine Dachkonstruktion, die für das neue Haus gebaut werden muss, Zimmerer triffst Du meistens auf Baustellen an. Hier besprechen sie mit Architekten und Ingenieuren die Baupläne und sind Experten, wenn es um das Thema Holz geht. Die Ausbildung besteht aber nicht nur aus dem Erlernen der Materialkunde über Holz.

Du erfährst auch, wie man Böden verlegt, lernst, Dachgeschosse auszubauen und Fassaden oder Innenflächen zu bekleiden. Um als Zimmerer arbeiten zu können, brauchst Du handwerkliches Geschick, ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen und vor allem die körperliche Fitness, mit anpacken zu können. Da Du eng mit anderen Gewerken zusammenarbeitest, machst Du es Dir leichter, wenn Du lieber im Team als alleine arbeitest.

Spannende Einsichten in das Berufsfeld findest Du hier:

 

Ausbildung Zimmerer Zimmerin – Entwicklungsmöglichkeiten:

Nach Deiner Ausbildung kannst Du Dich vielfältig weiterbilden, zum Beispiel zum Vorarbeiter oder zum Polier, der auf der Baustelle die Verantwortung übernimmt. Du kannst ebenso gut auch Deinen Meisterbrief erwerben oder Dich zum Restaurator ausbilden lassen.

Wo finde ich eine Anstellung?

Als Zimmerer/in arbeitest Du in Zimmereien, Ingenieurholzbaubetrieben, bei Fassadenbauunternehmen oder in städtischen Dienstleistungsbetrieben. 

 

Fotonachweis: © sculpes / Fotolia; © Alexander Atkishkin/ 123RF.com