Beruf: Florist/-in

Worum geht es genau?

Wie kombiniere ich am besten Sonnenblumen? Wie bringe ich meine Rose zum Blühen? Welche Mineralien brauchen meine Zimmerpflanzen? Als Florist/-in bist Du Experte für Blumen und Pflanzen. Deine Kreativität lebst Du im Entwerfen und Kombinieren von Gestecken und Blumensträußen aus. Du weißt, welche Farben und Formen miteinander harmonieren und welche einen spannenden Kontrast schaffen. Du lernst, Blumen schnell und sicher zusammenzubinden und beherrschst nach der Ausbildung sämtliche Blumen- und Pflanzennamen. Sobald ein Kunde Deinen Laden betritt, springt Dein außerordentlich gutes Gespür für Menschen und Situationen an: Du weißt, wie Du Kunden einschätzen kannst und verkaufst ihnen die passenden Blumen zum Anlass. Und der kann ganz unterschiedlich sein: Von Beerdigung bis zur Gratulation zum Geburtstag oder zur Hochzeit.

Als Florist/-in entfaltest Du aber nicht nur Deine kreative Ader: Du verfügst auch über kaufmännisches Geschick. Du lernst, Waren nachzubestellen und den Wareneingang zu kontrollieren und zu dokumentieren. Du erfährst, wie Du Preise von Sträußen und Materialien kalkulierst und wie Du Waren attraktiv dekorieren kannst. Übrigens zählt auch das Heben von schweren Blumenkübeln zu Deinen täglichen Aufgaben und Du arbeitest die meiste Zeit im Stehen. Eine gewisse körperliche Fitness ist daher die Basis, um sich in dem Job wohlzufühlen. Spannende Einsichten in den Beruf gibt Dir dieses Video:

 

Entwicklungsmöglichkeiten:

Du kannst Dich nach Deiner Ausbildung zum/ zur Gestalter/in für Blumenkunst oder Wirtschafter/in für Floristik weiterbilden. Mit beiden Qualifikationen kannst Du im Anschluss Führungsaufgaben in Deinem Unternehmen ausfüllen. Außerdem kannst Du Dich entscheiden, Deinen Meister zu machen oder ein Studium für Garten- und Landschaftsbau oder Landschaftsarchitektur aufnehmen.

Wo finde ich eine Anstellung?

Du kannst in Blumenfachgeschäften oder Gärtnereien oder größeren Gartencentern arbeiten. Außerdem kannst Du Dich auch selbständig machen.

 

 

Fotonachweis: Fotolia, michaeljung, Alexander Atkishkin