Hebamme Entbindungspfleger

Beruf: Operationstechnische/r Assistent/in

Worum geht es genau?

Zu dem Aufgabenbereich der/des Operationstechnischen Assistenten/in gehört mehr als das Reichen von Pinzette, Tupfer und Klammer während eines Eingriffes. Zuvor bereitest Du den Patienten auf die OP vor. Dazu bringst Du ihn in die richtige Lage, überprüfst den richtigen Sitz der Operationsbekleidung und der OP-Haube, denn Hygiene ist in allen Momenten das oberste Prinzip. Während des Eingriffs überwacht der/die Assistent/in die Atmung und den Blutdruck des Patienten und greift im Notfall ein. Auch die Vorbereitung und anschließende Reinigung der OP-Instrumente liegen in Deiner Hand. Neben dem optimalen medizinischen und hygienischen Ablauf einer Operation ist das Wohlbefinden des Patienten der wichtigste Aspekt. Ob bei einem routinemäßigen Eingriff wie der Blinddarm-OP oder einer komplexen Operation am Herzen: Der Patient ist immer nervös, hat vermutlich Angst vor dem Eingriff und benötigt beruhigende Worte. Auch für diese zwischenmenschliche Betreuung ist der/die Operationstechnische/r Assistent/in da.

 

Wo finde ich eine Anstellung?

Operationstechnische Assistenten können sowohl in Krankenhäusern, Fach- oder Universitätskliniken wie auch in ambulanten Operationszentren eine Anstellung finden.

Entwicklungsmöglichkeiten

Die Prüfung zum/zur Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen ist eine Möglichkeit, sein Aufgabenfeld zu erweitern. Wer selbst das Skalpell in die Hand nehmen möchte, kann mit einer Hochschulzugangsberechtigung Humanmedizin studieren.

 

Fotonachweis: © Peter Atkins / Fotolia; © Alexander Atkishkin/ 123RF.com