Orthopädietechnik-Mechaniker-in

Beruf: Orthopädietechnik-Mechaniker/in

Orthopädietechnik-Mechaniker-in – Worum geht es genau?

Orthopädietechnik-Mechaniker-in: Hast Du Dir je im Leben den Knöchel oder das Handgelenk verstaucht? Dann weißt Du, wie schmerzhaft das ist. Und nicht nur das: Meistens musst Du für eine Zeit lang eine stabilisierende Schiene tragen, damit die Verstauchung ruhig abheilen kann. Und genau da kommt der/die Orthopädietechnik-Mechaniker/in ins Spiel: Ihre Aufgabe ist es, Schienen oder andere Orthopädie-technische Hilfsmittel herzustellen und für Patienten anzupassen. Schienen sind da sicher noch die kleinste Herausforderung. In Deinem beruflichen Alltag stellst Du auch künstliche Gliedmaßen her, sogenannte Prothesen. Oder jemand benötigt eine Konstruktion, mit der der Rumpf unterstützt und stabilisiert wird, also eine sogenannte Orthese. Natürlich fertigst Du auch Bandagen, Rollstühle und Krankenbetten für spezielle Bedürfnisse an. Kurzum: Du konstruierst Dinge, mit denen Patienten das Leben und der Alltag leichter fallen.

Um das professionell erledigen zu können, lernst Du während Deiner Ausbildung Krankheitsbilder zu beurteilen. So bist Du in der Lage, Patienten zu beraten und ihnen die beste Unterstützung anzubieten. Anschließend erstellst Du Konstruktionszeichnungen und Modelle. Dazu lernst Du während Deiner Ausbildung den Umgang mit sogenannten CAD-Systemen. Mit ihnen kannst Du am Computer 3D-Modelle von den Orthopädie-technischen Hilfsmitteln  anfertigen.

Du weißt, welche Materialien welche Eigenschaften besitzen und wie Du sie verarbeiten kannst. Sobald das Orthopädie-technische Hilfsmittel angefertigt ist, unterstützt Du den Patienten darin, es zu bedienen oder zu verwenden. Spannende Einsichten in das Berufsfeld vermittelt Dir hier dieses Video.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0iX2JybGJzLWZsdWlkLXdpZHRoLXZpZGVvLXdyYXBwZXIiPjxzcGFuIGNsYXNzPSJpbWFnZS1wbGFjZWhvbGRlciB2aWRlbyIgc3R5bGU9InBhZGRpbmctYm90dG9tOjU2LjI1MDAwMDAwJTtiYWNrZ3JvdW5kLWNvbG9yOiNmNGY0ZjQiPjx2aWRlbyBjb250cm9scyBjbGFzcz0idmlkZW8tanMtZWwgdmpzLWRlZmF1bHQtc2tpbiB2anMtbWluaW1hbC1za2luIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZGF0YS12c2V0dXA9InsmcXVvdDt0ZWNoT3JkZXImcXVvdDs6WyZxdW90O3lvdXR1YmUmcXVvdDtdLCZxdW90O3NvdXJjZXMmcXVvdDs6W3smcXVvdDt0eXBlJnF1b3Q7OiZxdW90O3ZpZGVvXC95b3V0dWJlJnF1b3Q7LCZxdW90O3NyYyZxdW90OzomcXVvdDtodHRwczpcL1wvd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tXC93YXRjaD92PS1pNm5sY3d6VTI0JnF1b3Q7fV0sJnF1b3Q7eW91dHViZSZxdW90Ozp7JnF1b3Q7aXZfbG9hZF9wb2xpY3kmcXVvdDs6MSwmcXVvdDt5dENvbnRyb2xzJnF1b3Q7OjMsJnF1b3Q7Y3VzdG9tVmFycyZxdW90Ozp7JnF1b3Q7d21vZGUmcXVvdDs6JnF1b3Q7dHJhbnNwYXJlbnQmcXVvdDssJnF1b3Q7Y29udHJvbHMmcXVvdDs6MH0sJnF1b3Q7ZW5hYmxlUHJpdmFjeUVuaGFuY2VkTW9kZSZxdW90OzomcXVvdDt0cnVlJnF1b3Q7fX0iIHByZWxvYWQ9ImF1dG8iPjwvdmlkZW8+PC9zcGFuPjwvZGl2Pg==

Entwicklungsmöglichkeiten:

Nach Deiner Ausbildung kannst Du Dich spezialisieren, Deinen Meistertitel erwerben oder mit einer Weiterbildung zum/zur Techniker/in Medizintechnik im Unternehmen aufsteigen. Du übernimmst dann Führungsaufgaben und bist in der Lage, auch andere Produkte in der Medizintechnik herzustellen. Wenn Du studieren willst und dafür die notwendige Voraussetzung mitbringst, könntest Du Dich beispielsweise für Orthopädie- oder Rehatechnik einschreiben.

Wo finde ich eine Anstellung?

Du kannst in Orthopädietechnik- und Rehawerkstätten oder in Sanitätshäusern arbeiten.

 

Fotonachweis: © goodluz / Fotolia