Beruf: Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r

Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte-r – Worum geht es genau?

Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte-r: In diesem Beruf, auch RENO genannt, bist Du der rechte Arm von Anwälten und Notaren. Du sorgst dafür, dass keine Frist verpasst wird, planst und koordinierst die Termine vor Gericht und mit Mandanten. Bevor ein Mandant dann zum Termin erscheint, hast Du die notwendigen Unterlagen zusammengesammelt und informierst den Anwalt, worum es im Gespräch gehen wird. Damit Du bei allem den Überblick behältst, lernst Du während Deiner Ausbildung detailliert Kalender und Wiedervorlagen zu führen. Trotzdem ist es natürlich wichtig, dass Du präzise und verantwortungsbewusst arbeitest.

Ist das Gespräch zwischen Mandant und Anwalt beendet, bearbeitest Du die Akte weiter. Du forderst Dokumente oder Beurkundungen an, erstellst nach den Vorgaben des Anwalts Schriftstücke oder Mahnungen oder entwirfst Texte für Verträge und Vollmachten. Für die Ausbildung zum/ zur RENO bringst Du folgende Eigenschaften mit: Organisationsgeschick, Kundenorientierung und Flexibilität, sowie Verschwiegenheit und eine überdurchschnittlich gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit. Auch ein kaufmännischer Teil gehört zu Deiner Ausbildung: Du lernst, Rechnungen zu stellen, den Zahlungseingang zu kontrollieren und zu verbuchen.

Spannende Einsichten in den Beruf vermittelt Dir folgendes Video:

 

Entwicklungsmöglichkeiten:

Nach Deiner Ausbildung kannst Du viele Richtungen auf der Karriereleiter einschlagen. Du kannst Dich zum Beispiel nach zwei Jahren Berufserfahrung zum/zur Rechtsfachwirt/in weiterbilden und Bereiche aus Deiner Ausbildung, wie Personalwirtschaft und Mandantenbetreuung oder Büroorganisation vertiefen. Ähnliche Inhalte lernst Du auch während der Fortbildung zum/zur Notarfachwirt/in kennen. Die Schwerpunkte liegen hier eher bei den Themen Beurkundungsrecht oder Familien- und Erbrecht. Aber auch hier vertiefst Du Kenntnisse im Bereich Büroorganisation.

Du kannst auch Karriere im öffentlichen Dienst machen. Allerdings nur, wenn Du in Bayern oder in Rheinland-Pfalz lebst. Hier kannst Du Dich zum/zur Inspektor/in im Notardienst weiterbilden und anschließend auch den Sprung zum/zur Notariatsoberrat/oberrätin machen.

Wo finde ich eine Anstellung?

Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte arbeiten in Rechtsanwaltskanzleien mit Notariat oder in Notariaten.

 

Fotonachweis: © Jeanette Dietl / Fotolia; © chagin / Fotolia; © Alexander Atkishkin/ 123RF.com